Über Email teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen
Kreisjugendring München-Land // Klimaretter_innen gesucht! – Landkreis München fördert Projekte von Kindern und Jugendlichen

Klimaretter_innen gesucht!

Landkreis München fördert Projekte von Kindern und Jugendlichen

Viele Ideen für ein Projekt im Kopf, aber es fehlt noch das Geld für die Umsetzung? Der Landkreis München fördert im Rahmen der 29++ Klima. Energie. Initiative. Projekte von Kindern und Jugendlichen, die für eine bessere Welt aktiv werden wollen. Für die Förderung bewerben, können sich u.a. eine Gruppe von Freund_innen, Klassenkamerad_innen, Geschwister oder Teams aus Freizeiteinrichtungen im Landkreis.

So hat sich zum Beispiel der Umwelt AK des Gymnasiums Neubiberg mit seiner Idee beim Kreisjugendring München-Land beworben. Die Jugendlichen wurden mit ihrem tollen Projekt zur Müllvermeidung durch wiederverwendbare Kaffeebecher zu Klimaretter_innen. Oder die Schüler_innen der Erich-Kästner Mittelschule in Höhenkirchen-Siegertsbrunn, die Möbel aus Recyclingmaterial für Ihre Schule bauen. Auch die Klimascouts in der EMILE Montessorischule München Südost sind dabei und informieren ihre Mitschüler_innen mit einem Mülltrennwettbewerb über das Thema Müll.

Informationen zur Projektförderung erhalten alle Interessierten unter www.naturerlebniszentrum.org, bzw. direkt beim Naturerlebniszentrum Burg Schwaneck unter Tel.: 089/744 140 529 oder per E-Mail unter c.mueller@kjr-ml.de.

Mit dem Projekt 29++ Klima. Energie. Initiative. hat sich der Landkreis München das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 die CO2-Emissionen von durchschnittlich 12 Tonnen auf rund sechs Tonnen pro Kopf zu reduzieren.

Über den Kreisjugendring München-Land:

Der Kreisjugendring München-Land (KJR) ist eine Gliederung des Bayerischen Jugendrings, KdöR, und freier Träger der Jugendhilfe. Als eine der größten Jugendorganisationen in Bayern vertritt er die Interessen von Kindern und Jugendlichen. Im KJR sind 32 Jugendverbände und Jugendinitiativen aus dem Landkreis München organisiert. Durch vielfältige Bildungs- und Freizeitangebote fördert der KJR die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen und das soziale Miteinander. Dafür beschäftigt er rund 500 hauptberuflich Mitarbeitende in über 120 Einrichtungen sowie viele ehrenamtlich Aktive. In der Überregionalen Bildungsarbeit organisiert der KJR das Bildungszentrum Burg Schwaneck, das Ferien- und Bildungszentrum Siegsdorf sowie das Heiner Janik Haus, Jugendbegegnungsstätte am Tower in Oberschleißheim. In der Regionalen Jugendarbeit hat der KJR München-Land Trägerschaften und Kooperationen in den Bereichen Offene und mobile Kinder- und Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit an Schulen, Gebundene und offene Ganztagsschule, Nachmittagsbetreuung und in Einrichtungen der Jungen Integration.

Weiterführende Links