Über Email teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen
Farhad Bazyan – Die Macht der Erinnerung

Die Macht der Erinnerung

Farhad Bazyan - Lothringer13_Florida München

16.12.2017 bis 16.12.2017

Screening und Gespräch / Filmabend gestaltet und moderiert von Narges Kalhor

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, es gibt ein kleines orientalisches Buffet

Bevor die Menschen schreiben konnten, haben sie Bilder gemalt, um sich zu erinnern und dadurch ihrer selbst zu versichern. Wer sich erinnert, trotzt dem Tod und der eigenen Vergänglichkeit. 

Der Filmemacher und Theaterregisseur Farhad Bazyan (Wien) zeigt im Lothringer13_Florida eine Auswahl seiner Filme.

Farhad Bazyan kam 1979 in Teheran zur Welt. Dort studierte er Theaterwissenschaften und Film. In Wien hat er kürzlich seinen zweiten Master in Film- u. Medienwissenschaften abgelegt und studiert weiter Film- u. Medienphilosophie. Seit 2000 dreht er Kurzfilme und führte bei Theaterregie (u.a. „Amadeus“ von Peter Shaffer, „Kingdom“ von Bahram Sadeghi und „Talk to me like the rain“ von Tennessee Williams).
Narges Kalhor ist Filmemacherin. Sie ist in Teheran geboren und aufgewachsen, wo sie ab 2001 u.a. bei Abbas Kiorostami Regie studierte. 2009 wurde Narges Kalhor zum Internationalen Filmfestival der Menschenrechte nach Nürnberg eingeladen, um dort ihren Kurzfilm „Die Egge“ zu zeigen. Als sie in Folge als Tochter des ranghöchsten Kulturberaters des damaligen iranischen Präsidenten Ahmadinehjad in Deutschland politisches Asyl beantragte, waren für einige Wochen die Scheinwerfer der internationalen Medien auf sie gerichtet. Inzwischen hat sie Asyl in Deutschland erhalten und studiert an der Hochschule für Film und Fernsehen in München. 

Florida eröffnet am Freitag, 12. Januar 2018 wieder seine Tür mit dem Screening einer filmischen Zusammenarbeit von Frauke Zabel und Johanna Klingler!

 
Vorschau 

18. Januar 20 Uhr
Noisy 13 Returns mit Java Delle (Hamburg) und Mr. Kev (Prag)

31. Januar 19 Uhr
Positionen und Perspektiven von Frauen über den NSU-Prozess mit Aysun Bademsoy (Filmemacherin), Ayşe Güleç (Kultur- und Sozialarbeiterin) und den Rechtsanwältinnen Gül Pınar und Seda Başay-Yıldız (Nebenklage-Anwältinnen, angefragt)

8. Februar 19h
Öffentlichkeit in Deutschland am Beispiel des NSU-Prozesses
 Präsentation der Ergebnisse des Seminars in Koproduktion mit dem Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung (LMU)

9. Februar
Vom Hitlerjungen zur Domina. Ein transsexuelles Leben im 20. Jahrhundert von Kirsten Nilsson
 Buchpräsentation in Zusammenarbeit mit Philipp Gufler und Forum Homosexualität München e.V.

24. Februar
RELEASE Abend Florida Magazin #4 & DER FAHRENDE RAUM Flugschrift

März
Sebastian Giussani
 Soundperformance/ Installation

* Save the dates! Happy New Year! *
 
Diskutieren, Screenen, Lesen, Essen, Üben, Caren, Struggeln, Improvisieren, künstlerisch Praktizieren und Manifestieren, mit Florida. Florida sind in ihrer Praxis nicht Repräsentationen, sondern künstlerische Produktion im Kollektiv und in Kollaborationen wichtig. Die Produktionen finden in den Räumen Lothringer13_Florida sowie dezentral an verschiedenen Orten, mit wechselnden Partnern und solidarischen Räumen statt.
Welcome All!

Veranstaltungsdetails:

Weiterführende Links