Über Email teilen Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Google+ teilen
100 Jahre nach der Russischen Revolution

100 Jahre nach der Russischen Revolution

Programmschwerpunkt - MVHS startet ihr Herbst-/Winter-Programm 2017/18

08.09.2017 bis 01.03.2018

Die Anmeldung dafür läuft seit 1. September, bisher gab es einen „Zuwachs von mehr als fünf Prozent“, so May, das sind rund 2.000 Belegungen mehr als im vergangenen Halbjahr. „Die Münchner Volkshochschule schreibt Erfolgsgeschichte“, meint Meisel dazu. Pro Jahr registriert sie 250.000 Belegungen. 

Im neuen Programm stehen rund 9.000 Kurse und Veranstaltungen zur Auswahl, darunter 53 Fremdsprachen, Angebote zur beruflichen Weiterqualifizierung, Gesundheitskurse, Kochkurse, Allgemeinbildung, naturwissenschaftliche Seminare, Musik und Tanz, Literatur und Theater, Deutsch- und Integrationskurse, politische und zeitgeschichtliche Bildung. 

Die räumliche Situation der Münchner Volkshochschule hat sich seit März mit Eröffnung des neuen Bildungszentrums „Einstein 28“ noch verbessert, seither stehen mehr als 60 eigene Unterrichtsräume, zwei Vortragssäle und das Café „Albert & Charlie“ zur Verfügung. Weitere Standorte, unter anderem in Moosach, Riem und Allach, sind geplant.

Das Schwerpunktprogramm im Winterhalbjahr steht ganz im Zeichen eines weltgeschichtlichen Megaereignisses, der russischen Revolution. Die MVHS nimmt den Jahrestag der Oktoberrevolution zum Anlass, über die Vorgeschichte, den Verlauf und die weltpolitischen Folgen zu diskutieren. Sie richtet Schlaglichter auf die Geschichte der Sowjetunion, die besonderen deutsch-russischen Beziehungen und befasst sich mit innen- wie außenpolitischen Aspekten des heutigen Russland. „Gerade die zeitliche Distanz von 100 Jahren ermöglicht es“, so Susanne May, „die Revolutionsereignisse aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten.“ 250 Veranstaltungen umfasst das Programm, das durch die „Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur“ gefördert wird. Es bietet vielfältige Formate wie Vorträge und Podien, Lesungen, Wochenendseminare, Filmreihen, Ausstellungen, Stadtführungen, Studienreisen und wird durch 70 Russischkurse auf allen Niveaustufen abgerundet. 

Auch das knallrote Titelcover der Programmbroschüre ist dem Schwerpunktthema Russland gewidmet. Darauf prangt auffällig der Kopf eines großen Bären. Er gilt als Nationalallegorie Russlands und ist, so Susanne May, „Klischee und Symbol, Fremd- und Selbstbild Russlands zugleich. Auf unserem Cover lädt er dazu ein, sich mit der ebenso faszinierenden wie komplexen Geschichte und Gegenwart Russland zu befassen“. Mit dem Schwerpunkt lädt die Münchner Volkshochschule einmal mehr dazu ein, sich mit kontroversen Themen auseinanderzusetzen. Klaus Meisel: „Wir bieten nicht nur Mainstreamthemen, sondern widmen uns auch scheinbar schwierigen Themen, um das Interesse in der Stadtgesellschaft zu wecken.“ 

Kurse starten im Oktober, die Anmeldung läuft

Das neue Gesamtprogramm der Münchner Volkshochschule liegt ab sofort in allen Anmeldestellen und in vielen Buchhandlungen aus und ist online abrufbar unter www.mvhs.de. Die Münchnerinnen und Münchner können ab sofort alle neuen Kurse buchen – online, persönlich, telefonisch oder schriftlich. Die Kurse und Veranstaltungen beginnen ab Oktober.

Veranstaltungsdetails:

  • Zeit: 08.09.2017 bis 01.03.2018
  • Ort: MVHS

Weiterführende Links